Wenn Sie diesen Newsletter nicht richtig angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier.
Schönen Urlaub!

LOGO
Reiseveranstalter locken Frühbucher:
Hohe Rabatte, kulante Umbuchung
Strandszene (Schmuckfoto)
Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

eigentlich wäre jetzt die beste Zeit für Familien, ihren Urlaub für den Winter oder gleich fürs kommende Jahr zu planen und die höchsten Frühbucherrabatte einzustreichen. Schließlich sind sie auf Schulferientermine angewiesen. Doch die Pandemie hat viele Urlauber verunsichert. Wer weiß heute schon, wie die Corona-Lage zu Weihnachten, Ostern oder im nächsten Sommer ist? Um trotzdem Pauschalurlauber zu einer Buchung zu bewegen, bieten die großen Reiseveranstalter noch höhere Rabatte und dazu besonders kulante Umbuchungsbedingungen an. Wenn sich die Situation im Reiseziel ändert, können Urlauber auch noch kurzfristig ihre Pläne korrigieren – also zum Beispiel die Reise verschieben oder auf ein anderes Ziel ausweichen. Wir bieten einen Überblick.

Gute Reise!
Ihr …Reisebüro …

Kuba, Cayo Santa Maria, Ocean Casa del Mar

FTI: Besser geht’s nicht 

FTI belohnt schnellentschlossene Frühbucher des Reisesommers 2021: Im Rahmen der "Besser-geht‘s-nicht"-Kampagne gibt es bei Buchung bis 31. Oktober 2020 Frühbucherrabatte von bis zu 40 Prozent. Obendrein gibt FTI eine Bestpreisgarantie und die Option zu kostenlosem Stornieren bis 14 Tage vor Reisebeginn. Gültig ist die Aktion für Reisen bis zum 31. Oktober 2021. Die reguläre Buchungsfrist für Frühbucherrabatte endet am 31. Januar. Bereits gebuchte Reisen mit Reisebeginn bis Ende Oktober 2020 können bis spätestens zehn Tage vor Abreise kostenlos umgebucht werden. Die neue Reise kann dann ein ganzes Jahr bis Ende Oktober 2021 verschoben werden. Ausgenommen von diesem Umbuchungsangebot sind dynamisch paketierte Reisen.
Preisbeispiel: Eine Woche Flug und All-Inclusive-Aufenthalt vom 1.-8. Juni 2021 im Labranda Vier-Sterne-Club Makadi in Hurghada/Ägypten kostet p.P. im DZ ca. 490 Euro.

Alanya Harbour

TUI: Voll Sicher XL Paket 

TUI lockt mit einer Kombi aus "Frühbucherrabatt Plus" und "Voll Sicher XL Paket", wenn Interessenten jetzt schon den Sommer 2021 buchen. Wer sich bis Ende Oktober 2020 entscheidet, der kann Frühbucherrabatte bis 50 Prozent einstreichen und auch noch bis 14 Tage vor Abreise kostenlos umbuchen. "Zusätzlich ist bei TUI der Covid-Protect-Reiseschutz inklusive", verspricht TUI-Sprecherin Anja Braun. Der Veranstalter  übernimmt die Kosten für anfallende Tests, Telemedizin und Quarantäne. Ändert sich die Lage zwischenzeitlich im anvisierten Zielgebiet, dann ermöglicht die Aktion "Voll Sicher XL" kostenlose Umbuchung bis 14 Tage vor Anreise.
Preisbeispiel: Eine Woche und All-Inclusive-Aufenthalt ab 10. Mai 2021 im Vier-Sterne-Hotel Cleopatra Celine in Alanya/Türkei  kostet p.P. im DZ ca. 430 Euro.


Italien

DER Touristik: Umbuchen bis 14 Tage vor Abreise

DER Touristik (Marken: Dertour, ITS, Jahn Reisen, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen) offeriert Frühbucher-Ermäßigungen in zwei Varianten: entweder bis zu einem bestimmten Stichtag, zum Beispiel 90 Tage vor Reisebeginn, oder rollierend. Frühbuchervorteile reichen bis zu 55 Prozent und sind oft noch mit anderen Ermäßigungen wie 7=5 kombinierbar. Wer bis Ende Oktober 2020 neu bucht, der kann bis 14 Tage vor Abreise wahlweise auf ein anderes Reiseziel und einen anderen Zeitraum umbuchen. Die neue Reise muss mindestens 50 Prozent des ursprünglichen Reisepreises kosten. Ausgenommen sind Reisen mit Travelix, dynamisch paketierte Reisen, Kreuzfahrten, reine Flugbuchungen und Veranstaltungstickets.
Preisbeispiel: Eine Woche und Halbpension ab 5. Juni 2021 im Vier-Sterne-Hotel COOEE Michelizia in Tropea / Süditalien  kostet p.P. im DZ ca. 555 Euro.

Angebot: Ein Besuch am Strand Cala Millor auf Mallorca

Alltours: Umbuchen bis März

Alltours bewirbt keine Frühbucherrabatte, sondern bietet einzelne Hotels vergünstigt an. Wie lange solche Aktionen laufen, kommuniziert das Unternehmen nicht. Wer seit Ende Mai einen Urlaub im aktuellen Sommerhalbjahr (bis Ende Oktober) gebucht hat, der kann aktuell bis 14 Tage vor Abreise kostenlos stornieren oder umbuchen. Reisen im kommenden Winterhalbjahr bis 31. März 2021 können bis 14 Tage vor Abreise kostenlos storniert oder umgebucht werden. Wer eine Reise im kommenden Sommerhalbjahr (also bis einschließlich Oktober 2021) bucht, der kann nach aktuellem Stand bis 15. März 2021 kostenlos umbuchen oder stornieren.
Preisbeispiel: Eine Woche und All-inclusive  ab 11. August 2021 im Vier-Sterne-Hotel allsun Cristóbal Colón in Playa de Palma / Mallorca kostet p.P. im DZ ca.760 Euro.

Strand

Schauinsland: Umbuchung bis 22 Tage vor Abreise

Schauinsland bietet für den Sommer (ab Mai bis Ende Oktober) 2021 Frühbucherkonditionen, die in Kombi mit Sparterminen, Seniorenermäßigungen und anderen Rabatten Preisvorteile bis zu 40 Prozent ermöglichen. Gebucht werden kann bis spätestens Ende Januar, aber nur, solange der Vorrat reicht. "Frühbucherkonditionen sind nur in einer begrenzten Menge verfügbar und somit endlich. Wer ein bestimmtes Hotel zu einem bestimmten Zeitpunkt im Auge hat, sollte deswegen zeitnah buchen", empfiehlt Schauinsland-Sprecherin Simone Feier-Leist. Überlegt es sich ein Urlauber später anders, dann bietet Schauinsland "immer" die Möglichkeit eine Pauschalreise zum tagesaktuellen Preis und gegen eine geringe Umbuchungsgebühr bis 22 Tage vor Abreise umzubuchen. Diese Regelung gilt natürlich auch für Frühbucher.
Preisbeispiel: Eine Woche Flug und All-inclusive-Aufenthalt vom 3.-10. Mai 2021 im 4,5-Sterne-Hotel Costa Lindia Beach in Lardos auf Rhodos kostet p.P. im DZ ca. 560 Euro.

Frauen am Strand

Bentour: Flex-Sorglos-Option ist zubuchbar

Flexibel stornieren: Seit Oktober bietet der auch in Deutschland tätige Schweizer Veranstalter Bentour gegen Aufpreis mehr Flexibilität. Wer mit „Flex-Sorglos-Option“ gebucht hat, der kann bis 14 Tage vor Abreise kostenlos stornieren. Der Aufpreis ist nach dem Gesamtreisepreis gestaffelt: Unter 2000 Euro Reisepreis sind 100 Euro zu zahlen, bei einem Gesamtreisepreis von 9000 Euro summieren sich 340 Euro für die Flex-Option. Wer auf die Flex-Option verzichtet und dann doch kurzfristig storniert, der zahlt 14 Tage vor Abflug Stornokosten in Höhe von bis zu 50 Prozent des Reisepreises.
Preisbeispiel: Eine Woche Flug und All-inclusive-Aufenthalt vom 3.-10. Juli  2021 im 4-Sterne-Hotel Pasa Beach in Marmaris /Türkische Ägäis kostet p.P. im DZ ca. 635 Euro.

El Alamein am Mittelmeer: Strand

Und was ist bei Reisewarnung?

Bei allen Reiseveranstaltern gilt: Wird ein Reiseland vom Auswärtigen Amt zu einem Risikogebiet erklärt und mit einer Reisewarnung belegt, dann können Urlauber stets kostenlos stornieren und sich das Geld zurückzahlen lassen. In den meisten Fällen sagt das Reiseunternehmen dann bereits von sich aus die Reise ab.

Spürhund

Spürhunde: Ganz wild auf das Virus

Hunde sollen am Flughafen Helsinki Covid-19 aufspüren. Zehn Tiere werden derzeit trainiert, vier von ihnen sind bereits im Einsatz. Nach Tests von Veterinärmedizinern der Universität Helsinki können Hunde das Virus mit nahezu hundertprozentiger Sicherheit riechen. In direkten Kontakt mit den Reisenden kommen die Spürnasen nicht. Ankommenden wird mit einem Tuch über die Haut gestrichen. Dieses wird in einem abgetrennten Raum dem Hund zum Schnüffeln gegeben.

Flughafen Tegel

Rundflüge zum Abschied von Tegel

Viele Berliner wollen noch gar nicht glauben, dass der Flughafen Tegel bald nicht mehr existiert. Bevor auf dem beliebten Stadtflughafen die Lichter ausgehen, können die Tegel-Fans sich den schmerzhaften Abschied mit Sonderflügen versüßen. Das Unternehmen Airevents hat dafür am 7. November den ganzen Tag einen Airbus von Eurowings gechartert. Gleich morgens startet ein Sonderflug von BER nach TXL, es folgen Rundflüge über die Hauptstadt und schließlich ein Sonderflug zurück zum neuen Hauptstadtflughafen. Ein nicht ganz billiges Unterfangen: Die kurzen Hüpfer kosten zwischen 111 und 333 Euro – am Fenster. Die Gangplätze sind günstiger, bieten aber weniger Aussicht.
Mehr Infos unter https://airevents.de/produkt/goodbye-tegel-abschiedsrundfluege-mit-eurowings-am-7-11-2020/

Essen im Flugzeug

Unnützes Reisewissen: Dinner im Airbus 380

Der Airbus A380 hat wohl seine besten Tage gesehen. Doch Singapore Airlines hat nun eine neue Möglichkeit gefunden, den gestrandeten Flugriesen zu bespielen: Er wird nun Schauplatz von „exklusiven Dinner-Erfahrungen“ an Bord. Abheben wird der Airbus dafür aber nicht – und internationale Fluggäste werden wohl ausbleiben. Denn der Stadtstaat hat die Grenzen für den internationalen Reiseverkehr weitgehend geschlossen. Doch wer in Singapur zu Hause ist, kann ab 12. Oktober einen Platz im „Restaurant A380“ reservieren und sich zumindest beim Dinner wie auf einem Flug fühlen.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns - wir freuen uns auf Sie!
Tel. 012345-6789
mail@adresse.de
Redaktionelle News: SRT-Partner, www.srt-partner.de

SRT Verlag
Hans Werner Hans Werner Rodrian
Loisach-Ufer 26
82515 Wolfratshausen
Deutschland

08171-41866
hwr@srt-redaktion.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.