Wenn Sie diesen Newsletter nicht richtig angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier.
Schönen Urlaub!

LOGO

Deutschland im Herbst:
Hiergeblieben!
Wald im Herbst
Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

Urlaub in Deutschland? Was für viele früher als vorgestrig galt, ist plötzlich gefragt. Und das liegt nicht nur an 30 Jahren Wiedervereinigung. Corona hat dafür gesorgt, dass wir im Sommer die deutsche Küste und Oberbayern neu kennenlernten. Aber jetzt, wo es wieder kälter wird? Da mahnt der Bundesgesundheitsminister erst recht, nur ja keine Infektionen aus dem Ausland mit nach Hause zu bringen, und ergänzt: "Man kann ja auch Urlaub im Inland machen." Stimmt - zum Beispiel in diesen Gebieten, die noch nicht überlaufen sind.

Gute Reise!

Ihr …
Reisebüro …

Gläserner Garten von Frauenau

Glaskunst im Bayerischen Wald

Glaskunst findet sich nicht nur in der Lagune von Venedig, sondern auch in Frauenau im Bayerischen Wald. Dort lassen sich nebeneinander die beiden bekanntesten Bayerwald-Glashütten besichtigen: Die Glasmanufaktur Freiherr von Poschinger ist die älteste Glasfabrik der Welt. In der anderen fertigt der moderne Glaskünstler Erwin Eisch unter dem Motto "Poesie in Glas" wertvolle Einzelstücke an...
Preisbeispiel: Eine Woche ÜF ab 14. November im Vier-Sterne-Wellness- und Wanderhotel Kronberg in Bodenmais kostet p.P. im DZ ab 220 Euro (bei Tui).


Mit dem Fahrrad durch den Spreewald, Kahnfahrt Spreewald, Kahnfahrt

Spreewald: Brandenburgs Amazonas 

Südöstlich von Berlin erstreckt sich Brandenburgs Amazonasdelta. Die von zahlreichen Wasserläufen durchzogene Dünenlandschaft erkundet man am besten per Boot. Eine besonders hübsche Strecke führt vom Hafen in Lübbenau zur rustikalen Spreewaldgaststätte Wotschofska. Echte Spreewälder Gurken kauft man zum Beispiel bei Gurken Paule in Lübben oder Hentschel in Lübbenau.
Preisbeispiel: Eine Woche ÜF ab 14. November im Landhotel Burg (4 Sterne, Schwimmbad, Spa, Streichelzoo für Kinder)  kostet p.P. im DZ ab 398 Euro (bei Tui).


Edersee

Edersee: Nationalpark mit Schloss

Deutschlands vermutlich unbekanntester Nationalpark liegt in Hessen: Der Nationalpark Kellerwald-Edersee umfasst das hölzerne Herz des letzten großen Buchenurwalds der Republik. Der schönste Blick über den 27 Kilometer langen Ederstausee bietet sich vom Schloss Waldeck, einer zum Hotel ausgebauten Burg am nördlichen Ufer. Von der Greifenwarte des Wildparks starten Flugvorführungen mit Falken, Bussarden, Geiern und Adlern.
Preisbeispiel: Eine Woche ÜF ab 14. November im Ringhotel Roggenland in Waldeck (4 Sterne, Schwimmbad, Golfplatz, gleich neben Schloss Waldeck)  kostet p.P. im DZ ab 420 Euro (z.B. über Alltours oder Ameropa).

Ivenacker Uralteiche, Mecklenburg-Vorpommern

Die 1000-jährigen Eichen von Ivenack

Die gewaltigen Eichen im Wildgehege Ivenack bei Stavenhagen sind "Waldgebiet des Jahres 2020" und gelten als die ältesten Europas. Der stärkste Baum hat einen Stammumfang von 11 Metern. Im Barockschlösschen daneben sehen Sie eine interaktive Ausstellung, die Sie auf eine Reise durch die Lebenszeit der Eichen entführt.
Preisbeispiel: Eine Woche ÜF ab 13. November im Schloss Fleesensee (4 Sterne, ehem. Schloss Blücher, 6000 qm Spa nebenan)  kostet p.P. im DZ ab 555 Euro (z.B. über 5vorFlug).

Barkenhoff (plattdeutsch für Birkenhof)

Worpswede: Stimmungsvolles Künstlerdorf 

Die Stimmung am Rand des Teufelsmoors ist inspirierend: Schon vor 120 Jahren zog es Maler wie Heinrich Vogeler und Paula Modersohn-Becker ins Dörfchen Worpswede. Die Aura umweht das Dorf noch heute; Galerien, Werkstätten und Ausstellungen sind zu besichtigen. Nicht versäumen: den Barkenhoff, das ehemalige Wohnhaus Heinrich Vogelers, die alte Molkerei und das hübsche Dorfcafé Worpswede.
Preisbeispiel: Eine Woche ÜF ab 14. November im Best Western Hotel zur Post in Bremen  (4 Sterne, zentral gelegenes Stadthotel, Wellnessbereich)  kostet p.P. im DZ ab 347 Euro (z.B. über Dertour).

Ehrbachklamm im Hunsrück

Ehrbachklamm

Spektakuläre Klammen gibt es nicht nur in den Alpen. Das Moseldorf Brodenbach ist Ausgangspunkt für eine Wanderung durch die wildromantische Ehrbachklamm. Über zehn Kilometer läuft man vorbei an alten Mühlen zu den Ruinen der Rauschenburg und der Burg Schöneck. Teilweise ist der schmale Pfad in den Fels gehauen, hin und wieder führt er über Stege und Holzbrücken, vorbei an kleinen Wasserfällen und Strudellöchern.
Preisbeispiel
: Eine Woche ÜF ab 14. November im G Hotel & Living  in Koblenz  (3 Sterne, modernes Stadthotel, zentral gelegen)  kostet p.P. im DZ ab 320 Euro (z.B. über Ameropa).

Saarschleife bei Mettlach

Saarschleife

Der Aussichtspunkt Cloef und die Burg Montclair bieten den schönsten Blick auf die wohl bekannteste Flussbiegung Deutschlands. Wenige Kilometer entfernt kommen in Mettlach Porzellanfreunde auf ihre Kosten. Die ehemalige barocke Benediktinerabtei St. Peter ist Konzernzentrale des Porzellanherstellers Villeroy & Boch. Im Erlebniszentrum kann man sich moderne Badkreationen oder das neue Lieblingsgeschirr aussuchen.
Preisbeispiel: Eine Woche ÜF ab 14. November im Parkhotel Weiskirchen  (4 Sterne, mit angeschlossenem Vitalis-Bäderzentrum)  kostet p.P. im DZ ab 390 Euro (z.B. über FTI, TUI).

Zittauer Schmalspurbahn, Oybin, Sachsen

Zittauer Gebirge

Das kleinste Gebirge Deutschlands nahe dem Dreiländereck Sachsen-Tschechien-Polen lässt sich gut mit der Zittauer Schmalspurbahn erkunden. Wer sechs Tage Zeit hat, geht zu Fuß auf dem Oberlausitzer Bergweg. Einzigartig sind die Umgebindehäuser. Schöne Beispiele dieser alten Volksbauweise, einer Mischung aus Fachwerk- und Blockhaus, finden sich in Wehrsdorf.
Preisbeispiel: Eine Woche ÜF ab 14. November im Trixi Ferienpark Zittauer Gebirge  (3 ½  Sterne)  kostet p.P. im DZ ab 270 Euro (z.B. über TUI).

Allerheiligenstriezel

Kulinarische Deutschlandreise: Allerheiligenstriezel

Der Allerheiligenstriezel ist ein Hefezopf, dessen drei Stränge für die katholische Dreifaltigkeit stehen. Mit Butter und Honig bestrichen, zaubert er ein wenig Sonne in trübe Novembertage.
Zutaten für einen Zopf:500 g Mehl, 1 Pk Trockenhefe, 50 g Zucker, 1/2 Tl Salz, 1 Ei, 150 g Butter, 250 ml Milch, Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen

Zubereitung Mehl, Hefe, Zucker, Salz, Ei und die in Stücke geschnittene Butter in eine Schüssel geben. Die Milch zufügen und gut durchkneten. Den Teig in der Schüssel für eine Stunde an einem warmen Ort zugedeckt ruhen lassen, danach kräftig durchkneten, bis der Teig nicht mehr am Kochlöffel oder Rührgerät kleben bleibt. Eine weitere Stunde gehen lassen. Aus den Strängen einen Zopf flechten und gut miteinander verbinden. Beim Flechten können nach alter Tradition laut oder leise gesprochene Glücks- und Segenswünsche mit eingeflochten werden. Die Enden mit Wasser beträufeln und gut zusammendrücken. Den fertigen Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Den Backofen auf minimale Temperatur einstellen und den Striezel 30 Minuten darin gehen lassen, dabei nicht das Backrohr öffnen. Anschließend den Striezel mit der Eigelb-Milch bestreichen und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze (160 Grad Umluft) für 30 Minuten backen.Guten Appetit!

Wald im Herbst

Unnützes Reisewissen:
Das Geheimnis der Laubverfärbung

Im Herbst verfärbt sich das Laub der Bäume von sattem Grün in leuchtendes Gelb und Rot. Dieses faszinierende Farbenspiel lockt die Menschen noch mal hinaus in die Natur, aber woher kommt es? Für Laubbäume ist das Abwerfen der Blätter die sicherste Art, gut über den Winter zu kommen. Im Sommer lebt der Baum von der Photosynthese – seine Blätter wandeln das Kohlendioxid der Luft und Wasser mit Hilfe von Sonnenlicht in Traubenzucker und Sauerstoff um. Im Winterhalbjahr fehlt dazu der Kraftstoff, das Sonnenlicht. Deshalb lagert der Baum den grünen Blatt-Farbstoff Chlorophyll fürs kommende Frühjahr  in Wurzeln, Ästen und Stamm ein. Übrig bleiben allein die gelben und roten Farbpigmente.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns - wir freuen uns auf Sie!
Tel. 012345-6789
mail@adresse.de

Redaktionelle News: SRT-Partner, srt-partner.de

SRT Verlag
Hans Werner Hans Werner Rodrian
Loisach-Ufer 26
82515 Wolfratshausen
Deutschland

08171-41866
hwr@srt-redaktion.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.